Sommer Pictures, Images and Photos


Caros Gedanken :)


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Meine Website
Letztes Feedback

http://myblog.de/yay.caro

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schreibkunst

Ich habe gestern Nacht was gesagt, was ich gar nicht so sagen wollte und was einen Menschen ziemlich verletzt hat, glaube ich. Aber ich habe auch etwas ins Rollen gebracht, was alles -zum Guten, aber auch zum Schlechten- wenden kann. Sonntag wollen wir über alles reden. Wir müssen uns einfach aussprechen, damit es keine Missverständnisse mehr gibt und sich niemand mehr von irgendwem vernachlässigt fühlt. Ich habe angst davor, weil ich eigentlich nicht so gut im Reden bin, ich schreibe eher alles, was ich denke und fühle auf, als dass ich mit jemanden persönlich von Gesicht zu Gesicht rede, aber es muss sein, schon allein für meine Gesundheit. Ich neige oft dazu, Probleme, die bestehen und vor denen ich angst habe, sie zu klären, in mich reinzufressen. Das geht schief, das habe ich schon oft erfahren. Irgendwann platze ich oder ich gehe kaputt. Ich hatte mal mit einem 'Freund' von mir, jeden Tag streit, sowas ist kein Freund, das weiß ich selber, aber ich nenne ihn jetzt einfach mal Freund. Vielleicht auch beides. Wir haben jeden Tag über völlig banale und kindische Sachen diskutiert und gestritten. Und er hat mich, wenn ich mit irgendjemand anderes aus meiner Klasse geredet habe, blicke zugeworfen, die mir immer noch das Blut in meinen Adern gefrieren lassen, wenn ich an sie denke. Irgendwann ging es einfach nicht mehr, ich hatte dauernd Bauchschmerzen und Kopfschmerzen. Das hat auch meine Mutter mitbekommen und mich zu einem 'Heilpraktiker' geschickt. Das hat mir sehr geholfen. Mir ging es schlagartig besser und meine Schmerzen waren verschwunden. Nicht ganz, das sind sie heute noch nicht, aber sie waren nicht mehr ständig da. Jetzt gehe ich einmal im Monat brav dahin, rede für eine halbe bis dreiviertel Stunde mit ihr und bekomme dann neue Tropfen. In der Schule war es heute mit Alena und Nadine -obwohl Nadine erst in der 3. Stunde gekommen ist, weil sie noch zum Arzt musste- sehr lustig, wie immer. Wir hatten heute: - zwei Stunden Englisch: Gruppenarbeit. Alena, Thomas, Mike und ich waren eine Gruppe. Jeder hat alleine seine Arbeitszettel bearbeitet. Was eine Gruppenarbeit, würde ich mal sagen. Dafür waren wir aber auch schnell mit unserem Arbeitsauftrag fertig. - eine Stunde Religion. Religion ist immer so langweilig. Er redet vorne und niemand hört ihm zu. Ich könnte nicht mal sagen, worum es heute ging. Wir -Alena und ich- haben uns für Sport erstmal eine Playlist zusammengestellt auf unseren iPods bis Nadine kam. Sie erzählte und dann gleich erstmal, dass sie Melanie in der Stadt getroffen hat und sie auch noch mit Muschi geredet hat. Sie tat mir leid! - eine Stunde Wirtschaftsgeo. In diesem Fach check' ich gar nichts. Es ist einfach zum verzweifeln. Er steht vorne und mir ist es egal, was er redet, ich verstehe ihn einfach nicht, zu viel Mathe macht er mit uns, daran muss es liegen. Außerdem hatten wir auch anderes zu tun. Labern! Wir - Alena, Nadine, Hendrik und ich - haben wieder über unser Lieblingsthema 'Melanie' geredet. Da kommt manchmal echt mist bei raus, wie bei allen unseren Themen. - zwei Stunden Sport mit frau Kebab oder auch genannt: Dönertier. Der Name Dönertier kommt von Kevin, von wem auch sonst?! Niemand anderes denkt sich so einen Mist aus. In Sport haben wir heute einen Lauftest gemacht. Wir sollten eine halbe Stunde laufen. Erst bin ich ganz langsam mit Alena gelaufen bis sie mir zu langsam wurde. Ich bin dann mit Nadine und Mandy gelaufen. Nachher bin ich dann nur noch mit Nadine gelaufen, weil Mandy sich abgeseilt hat. Wir waren ihr wohl zu langsam. Mit Nadine habe ich dann erstmal über dies und das geredet. Wir hatten eine Menge aufzuholen, weil sie ja die ersten zwei Stunden ja nicht da war. Ich habe in den ersten 5 - 10 Min erstmal meinen Pullover und meine Schuhe ausgezogen. Ich mag keine Schuhe. Irgendwie fühle ich mich in Schuhen immer so eingeengt. Auf Socken oder Barfuss laufen macht viel mehr Spaß. Ich bin also auf Socken gelaufen. Unsere Jungs sind immer an Nadine und mir längs gekommen, haben kurz mit uns geredet und sind dann im ihrem normalen Tempo weitergelaufen bis sie wieder bei uns waren. Das war lustig. Nach der halben Stunde -Alena hat es leider nicht geschafft, sie sollte, oder durfte, ich habe das nicht so verstanden, wegen ihren Waden früher aufhören-, sollten wir uns dehnen. Die Jungs durften sagen, was wir für Dehn - Übungen machen. Super, das hat, meiner Meinung nach, nichts gebracht. Die, die ihre Sachen mit nach draußen genommen haben, durften danach gehen. Wir waren also früher fertig, was ich sehr Praktisch fand, weil ich dann einen Bus früher nehmen konnte. Ich bin heute irgendwie total komisch. Manchmal bin ich total hyperaktiv und manchmal, wenn ich mich konzentriere, total konzentriert und ruhig. Dass ich hyperaktiv bin, kommt aber heute öfters vor. Ich hampel schon den ganzen Tag auf meinem Stuhl rum, hüpfe durch mein Zimmer und renne die Treppe hoch und runter. Außerdem denke ich viel über meine Vergangenheit nach. An alles schöne und an alles nicht so schöne und, und, und. Ich versuche mich an alles, was ich in meiner Kindheit erlebt habe, zu erinnern und schreibe es auf, damit ich es festhalten und mir es immer, wenn ich daran denke, mir durchlesen kann. Weil ich denke, dass jedes mal, wenn man älter wird, vergisst man ein Stück mehr die Kindheit. Meine Mutter zum Beispiel kann sich nur noch dunkel an ihre Schulzeit erinnern und an ihre Kindheit eigentlich gar nicht mehr. Das finde ich schade. Die Kindheit war die schönste Zeit im Leben und sie wird es immer bleiben, und wenn man sich gar nicht mehr daran erinnern kann, wie schön es war, finde ich das traurig. Ich schreibe heute viel, auch wenn es sich gar nicht so viel anfühlt, es sieht nur danach aus.
5.6.09 19:00


Neues aus meinem Leben

So, ich habe mir gedacht, da heute wieder Mittwoch ist und ich gerade nichts anderes zu tun habe, außer 'Untitled' von Simple Plan zu hören, mir dabei über alles und jeden Gedanken zu machen und zu heulen, schreibe ich mal wieder was. Ich war heute - wie immer- erst in der Schule. 7 Stunden hatte ich und ich habe eine Arbeit geschrieben mit einer 4 wäre ich Sichtlich zufrieden. Und danach was ich beim Bass Unterricht. Es war super muss ich sagen. Wir haben heute 'Sing' von Travis gespielt. Das Lied ist schön, finde ich. Eigentlich sollte ich ein Lied aussuchen, habe ich auch, aber mein iPod war leer. Das scheiß Ding ist immer leer, wenn ich es brauche. Dann war ich heute noch 2x in der Stadt, kurz. Erst mit Alena und dann noch mal um meine Mutter zu treffen. Gestern war ich bei meinem Freund. Den seh' ich jetzt auch erst Sonntag wieder, Sonntag!, weil der feine Herr muss ja saufen gehen. Ich habe es langsam echt aber sicher satt "die zweite Geige zu spielen". Irgendwie fühle ich mich langsam echt wie seine - Entschuldigung, ich weiß nicht, wie ich es anders; freundlicher sagen soll - "Teilzeithure". Immer wenn er mal nichts vorhat, kann ich kommen oder er kommt, super. Seit gestern hat Franzi wieder Internet. Sie ist umgezogen, nach Lauterbach und hatte deswegen -wie lange war es?!- länger kein Internet. Wir konnten uns nur über Smse Unterhalten, aber jetzt ist sie wieder da und wir sind Glücklich, das ist doch die Hauptsache. Und zum Schluss noch: ich höre immer noch 'Untitled', die Tränen sind zwar getrocknet, aber die Gedanken sind noch da, und ich fühle mich heute irgendwie Unsichtbar.
10.6.09 21:49





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung